"5 Millionen Touristen"

"cinco millones turistas!"....genau das haben wir zu hören bekommen, auf Nachfrage ob es möglich wäre, Teil unseres Bugs dort schweißen zu lassen.

Ja, das war die Antwort des Offiziellen vom Fischereihafen in Villayojosa. Zum Teil auch verständlich, wenn man bedenkt, dass wir in direkter Nachbarschaft zu Benidorm sind und beim "Besetzen" des Fischereihafens dann endgültig Schluss mit Touristen ist.

Also gut, schwere Arbeiten am Boot weder im Club Nautico noch im  Fischereihafen erlaubt weil prohibido (=verboten), doch wir hatten unter der Ankerhalterung ein echtes Loch entdeckt, 5-Mark Stück groß und wachsend und das musste da wieder weg und zwar am besten sofort !

Also Millionen von Touristen hin oder her wir mussten schweißen lassen und zum Glück wussten wir, wen man fragen muss : Paco und Manolo , klar. (Paco hatte ich zuvor Pablo genannt, das bitte ich hiermit zu entschuldigen, lo siento Paco !) 

Die waren so nett und haben mit den Marineros  aus unserem Hafen einen Platz dafür organisiert, und zwar direkt in der Kranbox.

Jetzt brauchten wir nur noch einen laufenden Motor und dafür eine neue Seewasserpumpe,

und darum hatt sich Christoph von Drehpunkt24 gekümmert. Vielen Dank dafür, super Organisation und super Service !!!

Doch bis die Pumpe da war, eingebaut war und die etlichen Ölwechsel erledigt waren - ging richtig viel Zeit ins Land und wir wurden bei konstant über 30 Grad unsanft aber stetig gegart.

Als wir soweit waren, und Paco sich unserem Problem annahm, war es dann endgültig als hätte jemand den Grill angestellt - aber es hatt sich bezahlt gemacht. Das Rostloch ist weg, der neue Stahl transplantiert, die neue Pumpe läuft und wir sind wieder los.

Raus aus der Baustelle und ab nach Alicante !

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Marco (Mittwoch, 14 September 2016 13:32)

    Na endlich gibt es mal wieder was zum lesen. Ihr armen Grillhendl werdet ja wirklich ständig aufs Neue auf die Probe gestellt. Umso toller zu lesen wie ihr das immer wieder meistert. Von daher "sail on" Pantera & Crew. Bis hoffentlich ganz bald mal wieder.

    Ciao Marco

  • #2

    MK "COLONIA" (Donnerstag, 15 September 2016 18:40)

    "Raus aus dem Heimathafen HET STEEL und ab in die Roer nach Roermond /NL!"

    Um Euch mal den Unterschied zu Eurem Törn zu verdeutlichen:
    Wir planen für uns gerade oben stehenden Törn für Samstag, 17.09.2016:
    Distanz = 1/2 Seemeile (binnen) bei lt., Wetter-App (weerplaza.nl), voraussichtlich 23 Grad, 40% Sonne, 50% Regenwahrscheinlichkeit (2,7 mm/m²), bft 3 SW.
    Ob wir uns daran wagen - noch dazu mit zwei Passagieren ;-)
    - mal sehen.

    Euch (und allen Mitfahrern) viel Spaß und viel Glück bei Eurem weiteren Törn
    wünschen
    Jörg & Rüdiger
    MK "COLONIA"

  • #3

    Sonja (Donnerstag, 15 September 2016 22:22)

    Ich komm zu euch nach Roermond!! Michel geht nie mit mir shoppen und die Kaffeemaschine is auch kaputt